Sie befinden sich: Aktuelles

Kultusstaatssekretärin Anna Stolz gab Startschuss zur Schulsport-Aktionswoche in Großwallstadt

(27.07.2021)
Zum Auftakt der Schulsport-Aktionswoche „Schulsport tut Bayern gut!“ besuchte die Kultusstaatssekretärin Anna Stolz die Kardinal-Döpfner-Schule, die den Schwimmabzeichen-Wettbewerb der Grundschulen und weiterführenden Schulen in der Mainauen-Badewelt in Großwallstadt durchführte. Für die Kultusstaatssekretärin ein besonders freudiges Ereignis: „Die Pandemie hat einmal mehr gezeigt: Der Schulsport ist enorm wichtig für unsere Schülerinnen und Schüler – für ihre Gesundheit, für das Gemeinschaftsgefühl, für Lebensfreude und Wohlbefinden. Für mich steht fest: Sport, Bewegung und Schule gehören untrennbar zusammen.“

Die Freude und der Spaß am gemeinsamen Sporttreiben - in diesem Fall beim Schwimmen und Tauchen - war an den fröhlichen Gesichtern der 60 Kinder abzulesen. "Das Erreichen der vorgenommenen Ziele, die Schwimmstrecke über 25 m zu schaffen und den Tauchring vom Boden des Schwimmbeckens zu holen, fördert das Selbstbewusstsein der Kinder enorm. Dass alle das Seepferdchen-Abzeichen geschafft haben, ist ein schöner Erfolg, der am Ende dieses Schuljahres besonders gut tut.", betonte Horst Kern, der Schulleiter der Kardinal-Döpfner-Grund- und Mittelschule Grosswallstadt/Niedernberg im Gespräch mit der Staatssekretärin.

Für den Schulsport war das vergangene Schuljahr eine enorme Herausforderung. Mit Fachkompetenz, Engagement und kreativen Ideen konnten Lehrkräfte mit ihren Schülerinnen und Schülern auch im Distanz- und Wechselunterricht Sport treiben. Doch insbesondere für den Sport in der Gemeinschaft ist Präsenzunterricht unersetzbar. Mit der Schulsport-Aktionswoche appelliert das Kultusministerium an die Schulen in Bayern, die letzte Schulwoche als besondere Gelegenheit für den Sport zu nutzen und ihn somit vor den Ferien noch einmal ins Bewusstsein der Schülerinnen und Schüler zu rufen.

Für Staatssekretärin Stolz, die selbst eine passionierte Sportlerin ist, ist es wichtig, die Freude an Sport und Bewegung bei jungen Menschen zu fördern. Neben Bewegungsanreizen im Klassenzimmer durch die Initiativen „Voll in Form I und II“ liegt ihr der Sport und insbesondere das Schwimmen am Herzen: „Denn Schwimmen ist nicht nur eine tolle Freizeitbeschäftigung, Schwimmen zu können rettet auch Leben. Die Schulen Bayerns können dabei einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Schwimmfähigkeit als gesamtgesellschaftliche Aufgabe leisten.“ 
Und den Schülerinnen und Schülern gestand sie bei strahlendem Sonnenschein am Schwimmbeckenrand: „Ein Sprung ins kalte Wasser ist für mich das Schönste bei sommerlichen Temperaturen. Ich beneide Euch gerade ein bisschen um diese wunderbare Abkühlung!“

 

Übersicht